The Lost Tomb 盗墓笔记

The Lost Tomb ist eine chinesische Abenteuer-Serie aus dem Jahr 2015 mit insgesamt 10 Folgen a 45 Minuten. Sie basiert auf der Buchreihe „Die Grabbräuber-Chroniken“ von Kennedy Xu.

©️iQiyi

Da mein liebstes Projekt für die Übersetzung von Untertiteln The Lost Tomb 2: The Wrath of the Sea ist, beschloß ich mir die Originalserie anzuschauen. Da ich immer wieder gerne Filme und Serien aus dem Abenteuergenre sichte, hatte ich große Erwartungen. Ich wurde auch nicht enttäuscht.

Worum geht es in The Lost Tomb?

Wu Xie ist seit seiner Jugend unheimlich interessiert an Archäologie und kulturellen Schätzen. Ursache dafür ist, dass er der Linie einer der berühmten Grabräuberfamilien entstammt.

Mit seinem Freund High Zhao reist er durch die Welt, um seltene Artetakte vor Grabräubern zu schützen und sie Museen zu spenden. Dabei stößt er durch Zufall auf eine mysteriöse Karte, die ihn zu einem antiken Grab zu führen scheint. Doch er ist nicht der Einzige, der sich dafür interessiert.

Trailer

Lohnt sich die Serie?

Wer zwischendurch Lust auf eine entspannte Abenteuer-Serie hat, ist mit dieser Show sehr gut aufgehoben. Die Charaktere sind liebevoll inszeniert und neben sich selber nicht zu ernst.

Die Geschichte gestaltet sich durchweg spannend und lädt immer wieder zum Weiterschauen ein. Obwohl die Serie kein großes Budget hat, überzeugt sie doch durch ihre liebevoll gestalteten Kulissen und die typisch chinesischen Kampfszenen. Insbesondere Yang Yang kann mit seinen Choreographien ordentlich glänzen.

Die Gruppendynamik ist sehr unterhaltsam und bietet neben Spannung auch einige lustige Momente. Vor allem die Geschichte des Grabes und die Herkunft von Wu Xie machen immer wieder neugierig und unterhalten auf höchstem Niveau.

Wenn man einmal über die weniger überzeugenden Computereffekte hinwegsieht, kann man komplett in der kurzweiligen Geschichte aufgehen und sich auf das Abenteuer einlassen.

Was die Qualität angeht, fühlte ich mich des Öfteren an Relic Hunter erinnert. Doch das empfand ich weder als gut oder schlecht. Tatsächlich hatte ich viel Freude beim Sichten und freue mich noch mehr auf die Folgeserie The Lost Tomb 2: The Wrath of the Sea.

Fazit

Die Serie hat mich von Anfang bis Ende sehr gut unterhalten und bot eine sehr kurzweilige Unterhaltung. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und bieten viel Raum zum Miträtseln. Auch wenn die Serie nur ein kleines Budget hatte, nutzt sie ihr Potential vollkommen aus. Deswegen gebe ich insgesamt 8/10 Punkte.

The Lost Tomb eigent sich wunderbar für Freunde von Abenteuer-Serien wie auch The Candle in the Tomb oder The Mystic Nine.

Interessierte können die Serie kostenfrei auf Viki sehen.

Darsteller: Li Yi Feng (Mirror Twin Cities, Wait in Beijing) als Wu Xie, Yang Yang (Love O2O, The King’s Avatar) als Zhang Qi Ling, Liu Tian Zuo (An Oriental Odyssey, On The Road) als Wang Pang Zi, Ken Chang (Novoland: Easy Flag, Chasing Ball) als Wu San Sheng, Wei Wei (Legend of Nezha, Walk Into Your Memory) als Pan Zi, Tiffany Tang (Nameless Detective, See You Again) als Ah Ning

Drehbuch: Xu Kennedy, Bai Yi Cong

Regie: Cheang Pou Soi

4 Kommentare

      1. An sich sind das weitere Staffeln, aber immer mit einem neuen Cast. Die Serie basiert auf einer Buchreihe. Meine Ma hat bisher alle mit deutschen Untertiteln gesehen und findet sie alle gut.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s