Level Up 레벨업

Level Up ist eine südkoreanische Comedy-Serie aus dem Jahr 2019 mit insgesamt 12 Episoden a 60 Minuten.

Thema: Unnahbarer Unternehmensberater übernimmt bankrotte Spiele-Firma

©️MBN DramaX Viki

Um ehrlich zu sein hat mich die Serie nicht interessiert und ich habe mich nur von meinen Mädels hinreißen lassen und ihr doch eine Chance gegeben.

Worum geht es in Level Up?

Ahn Dan Te ist ein eiskalter Geschäftsmann ohne Emotionen und Interessen. Seine Firma ist darauf spezialisiert, bankrotte Unternehmen wieder aufzubauen. Durch Zufall übernimmt er dir Führung der nahezu bankrotten Spielentwicklungsfirma Joybuster, obwohl er selber mit Spielen nichts anfangen kann.

Vor Ort trifft er auf die ehrgeizige Shin Yeon Hwa, die ihn permanent anzweifelt und den liebeskranken Kwak Han Cheol, der nur Augen für Yeon Hwa hat. Gemeinsam müssen sie ihre Unterschiede überwinden und das Unternehmen retten.

Teaser

Lohnt sich die Serie?

Der Beginn der Serie ist ein wenig holprig. Nicht alle Witze funktionieren und die Handlung kommt nur bedingt in die Gänge. Die Charakterisierung der Figuren erfolgt vor allem auf einem komödiantischem Niveau und lässt nicht viel Tiefe erkennen.

Mit dem Fortschreiten der Serie ändert sich jedoch der Eindruck. Die Figuren wachsen einem überraschend schnell ans Herz und auch die thematisierten Hintergrundgeschichten wecken Interesse. Die Chemie der Darsteller ist ungemein gut und unterstützt den Humor. Dabei wird die Serie von Folge zu Folge immer besser.

Die verwendeten Kulissen sind sehr einfach gehalten und lassen auf ein kleines Budget schließen. Das schadet jedoch nicht dem Niveau der Serie, da sie zumeist als Kammerspiel angelegt ist. Die weibliche Hauptfigur ist unheimlich sympathisch und erscheint als einzige wirklich normal. Das ganze Managementteam fällt immer wieder durch unerwartete Schoten auf und verleiht dem simplen Humor auch gerne mal eine makabre Stimmung.

Die Musik ist wunderbar gewählt und unterstützt den leichten Charakter. Das Spiele-Thema wird immer wieder aufgegriffen und durch die Einführung der Broadcaster in den Mittelpunkt gestellt. Sung Hoon sorgt mit seiner trockenen Verkörperung des CEOs für viele Lacher und überzeugt durch das witzige Zwischenspiel mit seinem Bruder. Dieser Handlungsstrang hat mir am besten gefallen.

Es ist schön zu sehen, dass sich zwar eine Romanze der Hauptfiguren andeutet; diese jedoch nicht im Vordergrund steht. Tatsächlich lernt man viel über die Abläufe in so einem Konzern und weiß sich bis zum Ende gut unterhalten.

Fazit

Die Serie ist ein schöner Lückenfüller und weiß zu unterhalten. Für mehr reicht es jedoch nicht. Meiner Ansicht nach ist eine Sendung, die man sich gerne anschauen kann, aber keine, die man unbedingt gesehen haben muss. Deswegen gebe ich positive 7/10 Punkte.

Level Up eignet sich wunderbar für Liebhaber einfacher Komödien wie New Girl oder Something about 1 Percent.

Interessierte können die Serie kostenlos auf Viki streamen.

Darsteller: Sung Hoon (Secret Love, Ich habe einen Star von der Straße aufgelesen) als Ahn Dan Te, Han Bo Reum (Bells Ring, Memories of the Alhambra) als Shin Yeon Hwa, Baro (Two Hearts, Manhole) als Kwak Han Cheol, Kang Byul (Always Springtime, Save the Family) als Bae Ya Chae, Ahn Danny (Aim High, Romance of 7 Days) als Park Gil Woo

Drehbuch: Kim Dong Kyu

Regie: Kim Sang Woo

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s