Media Monday #429 (26)

Ihr Lieben,

Ich wünsche euch einen wundervollen Start in die Woche. ☀️

1. Mit Untertitel übersetzen kann ich ja herrlich ganze Stunden totschlagen, einfach weil ich die Zeit um mich herum vergesse, da ich mich komplett darauf konzentriere.

2. Wenn ich nicht eine so ausgeprägte Vorliebe für das Theater hätte, hätte ich viele grandiose Produktionen in meinem Leben nicht gesehen. Ich bin noch immer dankbar für „Kinky Boots“ und „Anastasia“. Beide Musicals haben mich umgehauen und ich finde es schade, dass sich das deutsche Publikum nicht für Sie erwärmen konnte. Was Schauspiel angeht, wird mir noch lange „Hamlet“ von Johanna Schall inszeniert im Gedächtnis bleiben. Die Vorstellung war perfekt.

3. Once Upon A Time… in Hollywood ist ja gerade in aller Munde, aber das ist auch berechtigt. Tarantino ist erwachsen geworden und gibt uns ein Märchen. Ach wäre es schön, wenn es doch der Wahrheit entsprechen würde. Zumindest ansatzweise. DiCaprio funktioniert mit Tarantino und Pitt sehr gut und es ist Wahnsinn, dass mich allesamt immer gut abholen können.

4. Die meisten denkwürdigen Momente in Film und Fernsehen ergeben sich für mich aus einer gekonnten Kinematographie. Ich liebe es, wenn denkwürdige Momente perfekt in Szene gesetzt sind. Im asiatischen Kino liebe ich die einzigartigen Elemente wie phantastisch wirkende Kampfszenen (China), Zeitlupeneinstellungen im Regen (Korea) und die erschreckende Direktheit (Japan). Im westlichen Kino liebe ich Katastrophenszenarien (USA), Milieustudien mit Schlägereien (England) und denkwürdige Dialogszenen (Frankreich).

5. Stargate ist ja auch eine dieser Serien, die ich mir lieber zum hundertsten Mal ansehe, anstatt was Neues zu beginnen, einfach weil ich den Mix aus Abenteuer, Mythologie und Militär sehr gerne sehe. Diese Fantasy-Serie war so wunderbar aufgebaut und bot so viele tolle Momente, dass es sich immer wieder lohnt sie zu Sichten.

6. Schön zu sehen, dass auch Jay Park nach Deutschland auf seiner Europatournee kommt. Er gehört zu meinen Lieblingskünstlern und ich kann es kaum erwarten ihn live zu sehen.

7. Zuletzt habe ich ich eine Kooperation mit dem Märchenonkel-Podcast gemacht und das war spannend westliche und östliche Serien zu vergleichen, weil es so viele kleine aber feine Unterschiede gibt, die jeder anders empfindet.

5 Kommentare

  1. Ich mag auch Theater aber viele Produktionen werden ganz modern insziniert. Das mag ich überhaupt nicht. Ich möchte, wenn schon, nur klassische Inszenierungen sehen. Das Gleiche gilt auch für opern. Ich brauche keine leeren Bühnen mit Klopapierrollen an den Wänden…

    Stargate war nicht übel. Zumindest, was ich davon so gesehen hatte. 🙂

    Gefällt 1 Person

      1. Meist nur noch ein oder zweimal im Jahr. Außer letztes Jahr, als Frau und Junior bei Peterchens Mondfahrt gespielt haben 😁😁

        Reguläres Theater ist leider sehr selten geworden. Oper erst recht. Die Letzte war 2010…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s