Kakafukaka カカフカカ

Kakafukaka ist eine japanische Dramaserie aus dem Jahr 2019. Sie umfasst insgesamt 10 Episoden a 30 Minuten. Die Sendung basiert auf der gleichnamigen Manga-Reihe von Takumi Ishida.

Thema: 24-Jährige hilft ihrem Ex im Kampf gegen seine Impotenz

©️MBS

Auf Twitter las ich beim Erscheinen der Serie viele Lobeshymnen und wurde sehr schnell neugierig auf die Produktion ohne ihren Inhalt zu kennen. Schnell machte ich mich ans Sichten und wurde von dem unorthodoxen Plot komplett überrascht.

Worum geht es in Kakafukaka?

Terada Aki steht mit ihren 24 Jahren vor den Scherben ihres Lebens. Auf Grund ihres mittelmäßigen Abschlusses findet sie keinen vernünftigen Job und muss sich mit einfachen Hilfsarbeiten über Wasser halten. Als ihr Freund sie betrügt, ist sie auf einmal Beziehungs- und obdachlos. Um ihr unter die Arme zu greifen, bringt ihre Freundin sie in einer 4er-WG unter. Vor Ort stellt sie fest, dass sie mit ihrem Ex zusammenlebt, der wiederum seit zwei Jahren mit Potenzproblemen zu kämpfen hat. Durch Zufall stellen sie fest, dass Terada als einzige das Problem beheben kann. Von nun an greift sie ihm unter die Arme um sein Problem zu beheben.

Lohnt sich die Serie?

Definitiv! Allein der Plot lädt zum schmunzeln ein. Das ganze Hause ist voller verquerer Persönlichkeiten, die in ihrer Art dermaßen gefestigt sind, dass sie sich nicht weiter hinterfragen. Das macht das Zusammenspiel zu einem ganz besonderem Erlebnis, da die Handlung nicht ansatzweise vorhersehbar scheint.

Im Zentrum steht Terada-San. Während sie zu Schulzeiten zu den lauten und populären Mädchen gehört hat, haben die ganzen Rückschläge ihr Selbstbewusstsein schrumpfen lassen. Sie ist schüchtern, zurückhaltend und darum bemüht es stets allen recht zu machen. Obwohl sie sich unnötig unter Wert verkauft, ist sie ein liebenswerter Charakter, der in dieser WG noch am normalsten scheint. Ihre Interaktion mit Hongyo ergibt sich einfach aus der Tatsache, dass sie nicht nein sagen kann. So scheint es zumindest.

Hongyo selbst ist ein unheimlich phlegmatischer und exzentrischer Charakter. Er lebt in den Tag hinein und gibt dabei nur das nötigste von sich Preis. Er wirkt meist gleichgültig und überrascht, wenn er seine direkten Momente bekommt. Seine Figur ist unheimlich schwer einzuschätzen.

Hase ist der erfolgreiche Hausbesitzer, der immer mit einem Lächeln als Workaholic durchs Leben zieht und dabei über die Tatsache hinwegtäuscht, dass er von seiner Mutter schwer geschädigt wurde. Aus diesem Grund ist er unfähig Gefühle zu zeigen und sieht Liebe im Leben eher als pragmatisches Geschäft an.

Die letzte Mitbewohnerin im Haus ist die dominante aber asexuelle Kuritani Akari. Während sie unentwegt ihrer Arbeit nachgeht, schwärmt sie mit ganzer Energie für den Schriftsteller Hongyo und ist bemüht ihre Beziehung zueinander zu vertiefen.

Alles in allem bietet sich hier eine unheimlich bunte und spannende Wohngemeinschaft. So verquer die Charaktere auch erscheinen mögen, so interessant ist auch ihre Interaktion untereinander.

Natürlich begeistert insbesondere die Dreierbeziehung von Akira-San und Honyo dank der Schlafregelung als auch mit Hase durch den Heiratsantrag die Gemüter. So überfordert wie unsere Herzdame erscheinen mag, so überrascht bleibt auch der Zuschauer zurück. Von Anfang an hat man eher das Gefühl, dass sie am besten als Single aufgehoben wäre, da die beiden Herren der Stunde langfristig nicht zum glücklich machen neigen. Doch das muss jeder selber wissen.

Fazit

Die Serie bietet einen unheimlich schönen Humor. Die Schauspieler sind perfekt in ihre Rollen gecastet und überzeugen auf ganzer Linie. Das Zusammenspiel bietet auch in den dunkelsten Momenten noch Zeit für Schmunzler und weiß zu unterhalten. Das besondere der Serie ist weniger die Liebesgeschichte als vielmehr das Beobachten der einzelnen Figuren im Alltag.

Kakafukaka ist für Freunde direkter komischer Live-Action-Serien aus Japan wie auch Kakegurui und My Husband Won’t Fit.

Interessierte können die Serie auf ihrem eigenen Facebook-Kanal oder auf YouTube sichten.

Darsteller: Morikawa Aoi (Sign, Kakegurui) als Terada Aki, Nakao Masaki (Can I Hug You Tonight?, A Sharply Graceful Girl) als Hongyo Tomoya, Yuki Kousei (Kaitou Sentai Lupinranger VS Keisatsu Sentai Patoranger) als Hase Taichi, Nakamura Risa als Kuritani Akari

Clip
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s