Takane to Hana 高嶺と花

Takane to Hana ist eine japanische Comedyserie aus dem Jahr 2019 mit insgesamt 8 Folgen a 25 Minuten. Sie basiert auf der gleichnamigen Manga-Reihe von Yuki Shiwasu.

Thema: Wie man das Beste aus einer arrangierten Ehe macht

©️FOD

Auf der Suche nach einer entspannten japanischen Serie für Zwischendurch wurde mir diese Serie ans Herz gelegt. Abgesehen von dem Fakt, dass sie auf einem Manga basiert,wusste ich nichts.

Worum geht es in Takane to Hana?

Saibara Takane ist ein erfolgreicher aber auch von sich eingenommener Firmenerbe. Sein Großvater arrangiert für ihn die Ehe mit der Tochter eines Angestellten. Was dieser jedoch nicht weiß ist die Tatsache, dass die älteste Tochter keine Lust darauf hat. Kurz entschlossen muss die kleine Schwester einspringen. Beim ersten Kennenlernen fliegen jedoch gleich die Fetzen. Nachdem Hana mit dem Kapitel abgeschlossen hat, bist Takane von ihrer Schlagfertigkeit begeistert und setzt alles daran das Arrangement aufrecht zu erhalten.

Lohnt sich die Serie?

Nur, wenn man japanische Serien mag! Der ganze Stil ist sehe eigenwillig gehalten und kocht auf kleiner Flamme vor sich hin. Man merkt recht schnell, dass die Geschichte auf einem Manga basiert. Das liegt nicht nur daran, dass es einige überdrehte Szenen gibt, sondern weil die Handlungsabläufe auch nach diesem Schema funktionieren.

Die ganze Beziehung zwischen Takane und Hana ist äußerst merkwürdig und bizarr. Ich weiß jedoch nicht, ob es daran liegt, dass mir die japanische Perspektive fehlt oder ob es wirklich unstimmig ist. Allein das Daten von Schülerin und einem Erwachsenen ohne es als solches zu deklarieren, hat einen bitteren Beigeschmack und verwirrt.

Tatsächlich richtet sich die Serie auch an ein jüngeres Publikum, dass die Hintergründe nicht allzu sehr hinterfragt. Das Verhalten der Eltern klammere ich bewusst aus, da ich dies im japanischen Kontext als normal erachte.

Das Finale ist unheimlich merkwürdig. Natürlich kommt es auf innere Werte und Gemeinschaftsgeist an, jedoch erschien mir der ganze Plan vom Großvaters als äußerst irreal und unausgegoren. Auch das Finale zwischen den Hauptfiguren nimmt eine komische Wende. Sind sie jetzt verliebt ohne es so zu nennen oder haben sie wirklich eine geschwisterliche Beziehung, die in Hinblick auf ihre bevorstehende Hochzeit noch befremdlicher wirkt?

Fazit

Obwohl das Drama einige niedliche Momente und kleine Lacher bietet, war es mir nicht rund genug bis zum Ende. Die tatsächlichen Motivationen der einzelnen Charaktere blieb bis zum Ende nicht ersichtlich und das Ende fand ich grenzwertig. Dennoch ist die Serie dem klassischen japanischen Stil treu geblieben. Deswegen vergebe ich insgesamt 6/10 Punkte.

Takane to Hana eignet sich wunderbar für Freunde überdrehter japanischer Komödien wie bei Hana Yori Dango oder Itazura Na Kiss.

Darsteller: Takasugi Mahiro (Kakegurui, Sagedeka) als Saibara Takane, Takeuchi Aisa (Ashita no Yakusoku, Ore no Sukato, Doko Itta?) als Nonomura Hana

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s