W: Two Worlds 더블유

W ist eine südkoreanische Science Fiction-Serie aus dem Jahr 2016 mit insgesamt 16 Folgen a 60 Minuten.

Thema: Ein Leben zwischen Realität und Manhwa

BEDD88A0-67AD-4DB3-8F98-45BCDBDB4704
Via Dramalist


Hiermit habe ich wieder eine Serie in der Liste, die von allen Seiten in den höchsten Tönen gelobt wurde. Jede Umfrage, die ich gestartet habe, hatte W als Gewinner. Und damit meine ich wirklich jede. Zum Ende hatte ich sogar schon Angst davor diese Serie zu schauen, weil man nach den ganzen Lobeshymnen nur enttäuscht werden kann. Ist das nachvollziehbar? Eins kann ich schon mal vorne wegnehmen: diese Angst von mir war wirklich unbegründet. Auf die Koreaner ist eben Verlass, vor allem wenn sie Lee Jong Suk als männliche Hauptrolle casten.

Worum geht es in W: Two Worlds?

Die Handlung von W ist ein wenig komplexer. Die Serie spielt in der realen Welt und in der Welt des koreanischen Comics (Manwha) W, in der der Hauptcharakter Kang Chul lebt. Beide Welten verbindet die junge Ärztin Oh Jeon Joo, die eines Tages ohne ersichtlichen Grund in die Fantasy-Welt gezogen wird und dem Comic-Helden das Leben rettet. Von da an springt sie regelmäßig von Realität zur Fiktion zurück. Dabei entstehen Probleme ungeahnten Ausmaßes, die es zu bewältigen gilt.

Lohnt sich die Serie?

Diese Serie widmet sich einer sehr interessanten Idee und geht dabei nicht leichtfertig vor. Die Handlung spielt auf mehreren Zeitebenen und springt dabei in ihrem Erzählrhythmus immer wieder hin und her. Die Figuren sind sehr authentisch geschildert und voller Leben. Es ist unterhaltsam beide Welten zu vergleichen und die Interaktion mit anderen Figuren zu erleben.

Natürlich regt die Grundidee dieser Serie zum träumen ein. Jedoch zeigt sie auch ganz direkt die psychologischen als auch alltäglichen Probleme auf, die sich dadurch ergeben. Der Hauptcharakter der Fantasy-Welt wirkt wunderbar überzeichnet und interessant. Die weibliche Hauptfigur hat ein unheimlich sympathisches Spiel und sorgt für einige Lacher.

Spaßig und ungewohnt ist vor allem die Tatsache Lee Jong-Suk in einer Rolle mit Kampfszenen und Actionsequenzen zu erleben. Diese sind wundervoll dramatisch inszeniert und liefern schöne Bilder.

Die Romanze ist süß, aber eher nebensächlich. Tatsächlich ist es wichtiger zu erleben, wie Charaktere damit umgehen, wenn sie herausfinden, dass sie nicht real sind. Genauso bietet die Realität viele tragikomische Momente, wenn sie ihre Erlebnisse verdauen muss (die automatisch im Internet als der neuste Manwha veröffentlicht worden sind) und ihr Chef als Comic-Fan die Figuren runtermacht.

Der grundlegende Aspekt dieser Serie widmet sich der Kriminalgeschichte um die Mörderjagd, die einiges an Spannung bietet und viele Überraschungen bereit hält. Dieser Aspekt wird zum Ende so ausladend, dass es mir beinahe schon Zuviel wurde.

Fazit

Wie von vielen Fans dargelegt, lohnt sich die Serie auf jeden Fall. Die Charaktere sind toll und unterhalten wunderbar. Das Hauptpaar hat eine gute Chemie und bietet viele schöne Szenen. Die Action und Spezialeffekte können sich sehen lassen. Insgesamt gesehen, empfinde ich die Serie als nicht so vorhersehbar wie andere KDramas. Es ist durchaus berechtigt, dass die Show etliche Preise gewonnen hat und zur Serie des Jahres 2016 wurde. Da mir der Krimi-Aspekt am Ende zu viele Längen aufgewiesen hat, gebe ich insgesamt 8/10 Punkte.

W eignet sich wunderbar für Fans kreativer Fantasy wie auch vorhanden bei When Time Stopped und While You Were Sleeping.

Interessierte können die Serie auf Rakuten Viki streamen.

Darsteller: Lee Jong-Suk (I Hear Your Voice, Pinocchio) als Kang Chul, Han Hyo-Joo als Oh Yeon-Joo, Kim Eui-Song (Memories of the Alhambra, Mr. Sunshine) als Oh Sung-Moo, Lee Tae-Hwan (What’s Wrong With Secretary Kim?) als Seo Do-Yoon

Drehbuch: Song Jae Jung

Regie: Jung Dae Yoon

Werbeanzeigen

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wortman sagt:

    Das Video ist nicht verfügbar…
    Ist dann die eine Hälfte des Films Animation?

    Gefällt 1 Person

    1. Carli Sun sagt:

      Hej! Danke für den Hinweis! 😇 Ich habe das Video jetzt ausgetauscht. Im Netz gibt es jedoch keinen aussagekräftigen Trailer, der die Stimmung der Serie gut einfängt. Einfach schauen!

      Hm, nein. Beide Welten werden real gezeigt. Die Übergänge oder Rückblicke sind animiert. Die Haupthandlung jedoch nicht.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s