Seven First Kisses 첫키스만 일곱번째

Seven First Kisses ist eine südkoreanische Web-Serie aus dem Jahr 2016. Sie besteht aus insgesamt 8 Folgen a 12 Minuten. Sie wurde als Werbemaßnahme für Lotte Duty Free Shop kreiert.

Thema: Junge Frau darf aus sieben Stars ihren Partner für ihren ersten Kuss wählen

959A21C1-AEAD-462B-A726-5AD979284233
Via Dramalist

Über die Serie bin ich am Rande zwar immer gestolpert, doch habe ich sie nie als relevant wahrgenommen. Erst als ich durch Zufall sah, dass der Plot sich tatsächlich um die echten Hallyu-Stars dreht, setzte ich die Serie auf meine Watchlist. Mit ihrer kurzen Sendezeit ist man in ungefähr 90 Minuten mit der kompletten Sichtung durch.

Worum geht es in Seven First Kisses?

Min Soo-Jin ist eine schüchterne Frau, die im Lotte Duty Free Shop arbeitet. Seit ihrer Geburt Single wünscht sie sich nichts sehnlicher als endlich geküsst zu werden. Eines Tages hilft sie der Göttin der Dates. Diese bietet ihr als Dankeschön die Möglichkeit den perfekten Partner für ihren ersten Kuss zu wählen. Dafür schlüpfen verschiedene Stars in unterschiedliche Rollen. Insgesamt hat sie die Wahl zwischen einem religiösen Millionär, einem ernsten Chef, einem spannenden Geheimagenten, einem verspielten Toyboy, einem dramatischen Chaebol-Erben, einem beliebten K-Idol und einem freigeistigen Reiseautor.

Lohnt sich die Serie?

Da die Serie sich der Zielsetzung der Werbung widmet, steht immer wieder die Ladenkette im Vordergrund. Aus diesem Grund kann man in der kurzen Zeit keine tiefgründige Unterhaltung erwarten. Die ausgedachten Situationen sind verspielt und komplett auf die weibliche Fantasy zugeschnitten. Das regt zum träumen an und man verliert sich selbst in der Problematik wen man wählen würde. (Ich würde mit dem Chef gehen.) Das liegt darin begründet, dass es ein wahrer Geniestreich ist sieben Größen des Showgeschäftes in einem Projekt zu vereinen.

Wer sich mit den aktuellen Berühmtheiten der KDramas beschäftigen möchte und einen Einstieg braucht, kann die Serie wunderbar als Grundlage nehmen. An sich sind alle wichtigen Männer der letzten Jahre dabei. Zumindest die aus den Erfolgsdramen.

Wer sind die sieben prominenten Herzensbrecher?

Lee Joon-gi überzeugt als reicher Millionär mit romantischen Ambitionen. Die ganze Szenerie passt zu großem Hollywoodkino. Auch wenn ich bereits zwei Serien, My Girl und Criminal Minds, mit ihm auf meiner Watchlist habe, war das meine erste Sichtung mit ihm.

Park Hae-jin ist ein traumhafter Chef und bietet romantische Momente. Tatsächlich sah ich auch ihn zum ersten Mal hier, obwohl ich bereits Cheese in the Trap und Man to Man seit längerem auf meiner Watchlist habe. Ehrlich gesagt hat er mich umgehauen und mir sehr gut gefallen, weswegen ich seine Serien relativ zeitnah Sichten werde.

Ji Chang-wook hat eine ungemein große Fangemeinde und gilt auch in den Foren als der Held der Serie. Von ihm habe ich aktuell drei Serien auf der Watchlist. Diese sind Healer, The K2 und Suspicious Partner. Mir hat er als Geheimagent gut gefallen und habe dementsprechend große Erwartungen an The K2. Mal schauen, ob die sich auch erfüllen werden.

Kim Jongin war der einzige Star, den ich noch garnicht kannte. Das liegt einfach daran, dass er mehr im musikalischem als im schauspielerischem Bereich tätig ist. Wer sich mit K-Pop beschäftigt, sollte zumindest von seiner Band Exo schon einmal etwas gehört haben. Als Toyboy macht er sich auf jeden Fall gut.

Ok Taec-yeon gehörte für mich bis dato zu den unbekannteren Größen. Zwar habe ich seit kurzem Let’s Fight, Ghost und Dream High mit ihm auf meiner Watchlist, doch sind das nicht unbedingt die Serien, die im Export besonders erfolgreich waren. Sein Spiel ist zurückhaltend und elegant. Die Seifenoper hat mir in diesem Fall jedoch weniger gefallen.

Lee Jong-suk als flippiges Idol zu erleben, fühlte sich nicht unbekannt an. Wie immer spielt er mit seinem bubenhaften Charme und überzeugt auf ganzer Linie. Ich liebe diesen Schauspieler und hoffe, dass er in Zukunft weiterhin so fleißig sein wird wie bisher.

Lee Min-ho ist der letzte im Bunde und man sagt ja nicht ohnehin, dass das Beste zu, Schluß kommt. Wie immer überzeugt er mit seiner Ausstrahlung und erinnert in der Darstellung ungemein an seine Rolle in Heirs. Vielleicht macht das aber auch nur der Mantel. Es hat schon seinen Grund warum er als Hallyu-Gott gehandelt wird.

Fazit

Diese Serie ist wunderbar für zwischendurch. Sie eignet sich sehr gut, wenn man gutaussehende Männer betrachten möchte. Die Handlung ist wirklich minimal, Benno wie der Anspruch. Die Geschichten sind zwar niedlich, aber auch schnell aufgebraucht. Dass das Projekt eine erfolgreiche Werbemaßnahme war, kann ich mir sehr gut vorstellen. Insgesamt betrachtet, gebe ich entspannte 6/10 Punkte.

Interessierte können die Serie auf YouTube anschauen.

Darsteller: Lee Cho-Hee (School 2015, Lucky Romance) als Min Soo-Jin, Choi Ji-Woo (Wintersonate) als Date-Göttin, Lee Joon-Gi (My Girl, Criminal Minds), Park Hae-Jin (Cheese in the Trap, Man to Man), Ji Chang-Wook (Healer, Suspicious Partner), Kim Jongin (Andante, Spring Has Come), Ok Taec-Yeon (Dream High, Save me), Lee Jong-Suk (Pinocchio, W), Lee Min-Ho (The Legend of the Blue Sea, City Hunter)

Drehbuch: Jung Jung Hwa

Regie: Jung Jung Hwa

Trailer
Complete Series

 

Werbeanzeigen

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s