Dramaworld

Dramaworld ist eine US-amerikanische Dramaserie, die in Kooperation mit Südkorea und China entstand im Jahre 2016. Die erste Staffel umfasst 10 Episoden a 15 Minuten. Die Zweite befindet sich derzeit in der Produktion.

Thema: Reise in die Lieblingsfernsehserie

F4D49D1C-5251-48D2-8336-DC48A7073CF7
Via Dramaworld ©️Viki

Auf diese Serie bin ich durch Zufall gestoßen als ich durch Viki geschaut habe. Der Plot klang sofort witzig und der Trailer tat sein Übriges. Da ich selber ein großes Herz für KDramas habe, konnte ich mich gleich mit der Idee identifizieren und war gespannt wie die Amis das umsetzen würden. Bei der kurzen Laufzeit war die erste Staffel auch schnell geschaut.

Worum geht es in Dramaworld?

Claire Duncan lebt in Los Angeles, studiert und verbringt ihre komplette Freizeit damit KDramas zu Sichten. Eines Tages wird sie durch einen Unfall in ihre Lieblingsserie gesaugt und muss nun versuchen das Pärchen vor Ort zusammen zu bringen. Doch gelingt es ihr unauffällig in dieser Drama-Welt die Strippen zu ziehen?

Lohnt sich die Serie?

Die Handlung ist eine fantastische Idee. Jeder Serienfan kann sich mit der Idee identifizieren einmal seinen Lieblingscharakter treffen zu wollen. Die Aufregung und Freude stehen der Hauptfigur ins Gesicht geschrieben. Endlich aus dem langweiligen Leben ausbrechen und ein eigenes Abenteuer erleben. Das ist witzig, charmant und spannend. Die ganze Serie wird aus der Sicht eines einfachen Normalos erzählt, damit die Zuschauer sich komplett damit gleichsetzen können. An mehreren Stellen machte sich bei mir eine Erinnerung an Pleasantville breit.

Der weibliche Hauptcharakter ist sympathisch und engagiert. Manchmal bietet sie ein wenig Zuviel des Guten, aber das stört nicht. Ihr Partner Seth ist die vielseitigste Figur der Serie und hat ein wunderschönes Lächeln, dass mir in seinen vorherigen Projekten noch nie aufgefallen ist. Der „männliche Hauptcharakter der Serie“ in der Serie darf ebenfalls eine ordentliche Metamorphose durchleben und meistert die Sache sehr gut dabei. Da seine Rolle immer menschlicher und sympathischer wurde, war es leicht für ihn zu sein trotz seines zu gelackten Aussehens.

Hommage für Fans von KDramas

Mein Highlight der Serie waren die sogenannten KDramaregeln, weil sie zum einen witzig und zum anderen auch irgendwie wahr sind:

  1. Ein Drama endet mit dem Wahre Liebe-Kuss. Der Wahre Liebe-Kuss ist der Kuss, den sich die beiden Hauptcharaktere, Mann und Frau, geben.
  2. Der Hauptdarsteller muss immer die Merkmale eines Hauptdarstellers verkörpern. Selbstbewusst, gutaussehend und etwas arrogant, aber ihm liegen die Interessen der Hauptdarstellerin am Herzen. Er tut alles für sie.
  3. Der Hauptdarsteller muss eine heiße, dampfende Dusche nehmen.
  4. Es kann ein holpriger Weg sein und Umwege geben, aber jede Abzweigung führt zur wahren Liebe.

Zudem gab es auch immer wieder kleine Wahrheiten eingestreut über die jeder Fan von KDramas wirklich herzlich Nicken kann. Ein Beispiel wäre, dass Männer immer Frauen auffangen müssen ohne Ausnahme. Herrlich! Damit nimmt die Serie sich wunderbar selbst aufs Korn und bietet gleichzeitig eine Hommage für die Fans.

Fazit

Die Serie bietet einige schöne Szenen und macht Spaß beim Betrachten. Die Darsteller sind lustig und überzeugend. Der Plot ist okay, obwohl meiner Ansicht nach noch mehr drin gewesen wäre. Ich freue mich auf die zweite Staffel, da der Cliffhanger schon sehr interessant klang. Ich gebe der Serie insgesamt 7/10 Punkte.

Dramaworld ist eine wunderbare Hommage und gleichzeitig eine schöne Komödie. Wer diese Serie mag, kann auch in die Welt von Flower Boy Next Door oder Santa Clarita Diet eintauchen.

Interessierte können die Serie auf Netflix und Rakuten Viki streamen.

Darsteller: Liv Hewson (Santa Clarita Diet, Back in Very Small Business) als Claire Duncan, Sean Dulake (Feast of the Gods, Take Cars of US, Captain) als Joon Park, Noo-Ri Bae als Seo-yeon, Justin Chon (Deception, Dr.Ken) als Seth Ko

Werbeanzeigen

11 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wortman sagt:

    Der Trailer ist ja schon mal recht witzig 🙂

    Liken

  2. Carli Sun sagt:

    Jap, die Serie hat einen feinen Humor. Insbesondere wenn man in der Thematik unterwegs ist, merkt man einige Gimmicks…

    Liken

    1. Wortman sagt:

      Ich bin da ja gar nicht unterwegs aber der Trailer war schon fein 🙂

      Liken

      1. Carli Sun sagt:

        Das ist auch nicht so schlimm, da die Serie komplett nach amerikanischem Stil ist. Da hat man ordentlich Freude dran und schaut sich schnell weg. Die Idee ist auf jeden Fall super und der Traum eines jeden Serienjunkies. Und das ist genau der Aspekt, der mich an der Serie angesprochen hat.

        Liken

      2. Wortman sagt:

        Bei Netflix läuft Love, Death & Robots. Die einzelnen Folgen der Staffeln sinds auch zwischen 6 – 17 min lang. Da kann man herrlich die Staffel durchbingen 🙂

        Liken

      3. Carli Sun sagt:

        Lohnt die Serie sich wirklich so wie alle behaupten?

        Liken

      4. Wortman sagt:

        Aber sowas von 🙂
        Ich glaube, drei der 18 Episoden fand ich nicht brauchbar… 😉

        Liken

      5. Carli Sun sagt:

        Okidoki. Danke für den Tipp! Dann habe ich ja jetzt mein nächstes Projekt gefunden… 😉

        Liken

      6. Wortman sagt:

        Das höre ich doch gerne. würde mich freuen, wenn du mir erzählst, wie du die Sachen fandest.

        Liken

      7. Carli Sun sagt:

        Ist doch Ehrensache! Das kommt spätestens in einer Rezension zum tragen … 😊👍

        Liken

      8. Wortman sagt:

        Da bin ich gespannt.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s