Love/Hate

Love/Hate ist eine irische Dramaserie mit 28 Folgen in fünf Staffeln. Produziert wurde sie von 2010 bis 2014 in der Hauptstadt. Sie umfasst die Genres Krimi, Thriller, Gangsterserie und Drama.

Thema: Dublins kriminelle Unterwelt

EA3D6C55-4AF2-4C56-AE39-895AA01C1FDE
©️RTÉ One

Über diese Serie bin ich vor drei Jahren durch Zufall in einem HMV gestolpert. Da ich immer auf der Suche nach neuen Serienländern bin, nahm ich mir die Komplettbox als Souvenir mit. Was soll ich dazu sagen? Ich habe es nie bereut. Dieser Krimi hat absolutes Suchtpotential. Tatsächlich wurde mir Love/Hate von einem begeisterten Fan ans Herz gelegt, der nicht müde wurde zu erwähnen, dass das der Megahit Irlands der letzten Jahre war. Diese Serie genießt absoluten Kultstatus in ihrer Heimat. Mit Recht!

Worum geht es in Love/Hate?

Love/Hate porträtiert die kriminelle Unterwelt Dublins mitsamt ihrer Instabilität. Dabei konzentriert sie sich auf eine Gruppe junger Männer, die ihre geheimen Aktivitäten mit Familie und Freunden unter einen Hut bringen müssen. Dabei zeichnet sich ein realistisches Bild vom Leben in der irischen Metropole und wie sie sich über die Jahre verändert hat. Der Blick der Serie beschönigt nicht, sondern widmet sich realen Begebenheiten wie der hohen Arbeitslosigkeit, Eurokrise und der Provisional IRA. Die Inszenierung dieser Inhalte gelingt der Serie ziemlich gut.

Die Handlung wird in einem sehr ruhigen Tempo ganz ungeschönt vorangetrieben. Dabei werden auch die Schattenseiten eines jeden Charakters beleuchtet. Kombiniert mit dem starken Drehbuch und bekannten irischen Schauspielern konnte mich die Serie von der ersten Minute in ihren Bann ziehen. Der wundervolle Hauptstadtdialekt tat sein übriges. Ich bin von dieser Serie nach wie vor ziemlich angetan. Durch die unvorhersehbaren Handlungen wechselten auch ständig meine Lieblingscharaktere. Endgültig begeistern konnte mich der Anti/Held Fran, dargestellt von Peter Coonan, der die größte Wandlung durchlebt. Sein Spiel wurde von Episode zu Episode immer besser. Doch wenn man sich mit dieser Serie beschäftigt, kommt man an einem Darsteller nicht vorbei. Tom Vaughan-Lawlor. Wenn man ehrlich ist, ist er alles, was die Serie ausmacht. Dabei mag man ihn lieben oder hassen, aber er ist der Star der Show.

Fazit

Insgesamt kann ich nur sagen, dass diese Dramaserie für mich wirklich eine der besten Produktionen der letzten Jahre ist. Ich vergebe sehr selten 9 Punkte, aber diese Serie verdient wirklich 10/10 Punkte!

Liebe Serienjunkies, wenn ihr die Möglichkeit habt diese einzigartige Serie zu sehen, nutzt sie! Es ist eine Schande, dass sie noch nicht ihren Weg nach Deutschland gefunden hat. Doch dafür gibt es andere Mittel und Wege. Von mir eine absolute Empfehlung!

Schaut Love/Hate! Für Fans von The Following, The Fall und The Black Donnellys geeignet.

Darsteller: Aidan Gillen (Game of Thrones) als John Boy Power, Robert Sheehan (Misfits, The Umbrella Academy) als Darren Tracey, Ruth Negga (Preacher) als Rosie

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s